Dienstag, 15. Juli 2014

[ Nailart ] Trial and Error mit Essie

Hallo ihr da draussen,

wer kennt das nicht, man hat neuen Nagellack und möchte etwas besonders Schönes damit zaubern.


So ging es mir mit dem "sittin' pretty" von Essie, den ich mit dem "wave down the lime" aus der aktuellen LE von essence geholt hab.



Kombinieren wollte ich den Lack auf jeden Fall mit den anderen 2 Lacken, die ich aus der Essiekollektion habe. (Auf dem Bild seht ihr noch den Rest von meinem vorigen Design, ein Bild davon findet ihr bei Instagram)




 Mit dem ersten Versuch war ich dann allerdings überhaupt nicht zufrieden, da diesmal mit dem Nail-Design-Lack von RdL nichts geklappt hat, wie ich mir das vorgestellt habe.

Also ging alles wieder runter und ich hab mich dann doch mal wieder für Gradient entschieden. Diesmal dann nun mit 3 anstatt 2 Farben.

 
 Zuerst habe ich eine weiße 'Base' aufgetragen (natürlich wie immer auch einen base coat drunter).

Auf das Schwämmchen kommen dann meine 3 Essielacke.
Als Oberstes haben wir "chills & thrills", in der Mitte "sittin' pretty" und der unterste Lack ist "i'm addictet".
Ränder mit Wattestäbchen reinigen und dann kann es weiter gehen.
 
Für die Punkte brauchen wir Alufolie und ein Dottingtool.

Ich benutze die gleichen Lacke, wie auch für das Gradientdesign. Mit welcher Farbe ihr anfangt ist egal, ich habe mit der dunklen begonnen und davon einen kleinen Klecks auf die Alufolie gegeben. Dann mit der dickeren Seite des Dottingtools (Ihr könnt auch eine Stecknadel und einen Zahnstocher verwenden) die größeren Punkte auf die Nägel gemacht und mit der dünnen die Kleineren. Das gleiche dann auch mit den anderen beiden Farben. Zusätzlich habe ich mit dem "wave down the lime" kleine Punkte dazwischen gesetzt. Als Klarlack habe ich diesmal den Lacura von Aldi (Süd) ausprobiert und bin damit zufrieden. 


Hier einmal alle verwendeten Lacke und Tools auf einen Blick:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen